Bildungsfond

Ist die Ausbildung des Kindes vom wirtschaftlichen Status der Eltern abhängig?

Diese Frage wollen wir die Politiker beantworten lassen.

Wir haben in über 140 Notebook- und Tablet-Projekten festgestellt, dass Beiträge aus dem Bildungsfond für diese Projekte notwendig sind.

Viele Eltern können sich ein Notebook / Tablet nicht leisten. Man denke nur an Eltern mit mehreren schulpflichtigen Kindern, an strukturschwache Gebiete oder an plötzlich auftretende wirtschaftliche Probleme (Nokia, Finanzkrise).

Mobiles Lernen hilft mit dem Bildungsfond, dass Notebook / Tablet-Klassen entstehen können und auch sozial schwache Eltern ihre Kinder in eine dieser Klassen schicken können. Das Engagement der Lehrer für die Notebook / Tablet-Schulen wird somit unterstützt.

Förderung

Eine Notebook / Tablet-Klasse kann nur entstehen, wenn alle Schüler der Klasse ein Gerät leasen können. Bedürftige Eltern (Hartz 4 Empfänger) bekommen für ihre Kinder von Mobiles Lernen das gleiche Gerät wie alle anderen Schüler inklusive Service und Versicherung, sowie einer Förderung von bis zu 50% der Leasingrate.

Die Schule wird uns über das Lehrer-Anfrage-Dokument mitteilen wie viele bedürftige Eltern in der Schulklasse sind. Bei einer Förderquote von bis zu 15% wird Mobiles Lernen mit dem Bildungsfond helfen.

  1. Für die Hälfte der bedürftigen Eltern muss die Schule durch einen regionalen Förderkreis oder durch das Schulamt die Leasingraten einbringen.
  2. Bei der anderen Hälfte wird Mobiles Lernen durch den Bildungsfond bis zu 50% der Leasingraten aufbringen.

Unsere Erfahrungen zeigen auf, dass die durch den Bildungsfond geförderten Eltern ihren Teil der Leasingrate monatlich pünktlich bezahlen. Sie sind sehr froh, dass ihrem Kind die Möglichkeit geboten wird in einer Notebook / Tablet-Schule zu lernen.

Beiträge in den Bildungsfond

Die Schulträger finanzieren die IT-Infrastruktur in der Schule und ermöglichen somit, dass Notebooks / Tablets überall in der Schule eingesetzt werden können.

Die Kommunen, die Schulträger und die Landesregierungen können den Schülern keine Notebooks / Tablets schenken oder bedürftige Schüler unterstützen.

Der Sparkassenverband und viele Sparkassen haben dies erkannt und unterstützen aktiv den Bildungsfond von Mobiles Lernen.

Der Sparkassenverband spendet für das Bundesland. Die Sparkassen spenden für die Notebook / Tablet-Schule der Region. Sozial eingestellte Firmen unterstützen ebenfalls den Spendenpool.

Mobiles Lernen stellt pro verleastem Notebook / Tablet 20 Euro in den Bildungsfond ein.

[Antrag auf Förderung aus dem Bildungsfond]