So geht nachhaltige und preiswerte IT-Ausstattung für Schulen

12.02.2021

Digitales Lernen stellt aktuell ganz Deutschland vor große Herausforderungen. Inhaltlich, strukturell aber auch finanziell. Wir haben mit Susanne Leib von der IT-Firma „AfB social & green IT“ über mögliche Unterstützung für Schulen gesprochen. Sie ist im Bereich Digitales Lernen von Europas größtem gemeinnützigen IT-Unternehmen tätig.

SchülerInnen lernen am Notebook.

AfB stattet seit mehr als 15 Jahren Schulen und Bildungsträger mit IT-Geräten aus.

Susanne Leib, Expertin im Bereich Schul-IT bei AfB

Susanne Leib berät Schulen und Bildungsträger zu verschiedenen Modellen der IT-Ausstattung. Foto: AfB gGmbH

Hardware für Schulen: Nachhaltig und preiswert.

Bei AfB steht Bildungsgerechtigkeit an erster Stelle. Alle Kinder werden mit dem gleichen Endgerät ausgestattet. Foto: Tyler Olson / stock.adobe.com

Frau Leib, AfB stattet bereits seit mehr als 15 Jahren Schulen mit IT-Equipment aus. Was bieten Sie konkret an?

Unsere Funktion als Bildungs-Partner umfasst günstige Sonderkonditionen für Laptops, PCs, Tablets, auch iPads und Zubehör für Schulen und Lehrkräfte. Außerdem statten wir über die Initiative „Mobiles Lernen“ auch ganze Schulklassen mit einheitlichen neuen Laptops oder Tablets aus, sodass alle miteinander kompatibel sind und jede Schülerin und jeder Schüler die gleiche Lernvoraussetzung hat. Darüber hinaus gibt es noch Bildungsprojekte wie „Labdoo“ oder unsere Kooperation mit den Joblingen.
 

Bei der AfB-Initiative „Mobiles Lernen“ mieten alle Schüler einer Klasse die gleichen ipads oder Laptops, richtig?

Genau, so sind sie kompatibel untereinander und leicht vernetzbar. Der Vorteil der elternfinanzierten Miete: Es sind auch Schadens- und Diebstahlversicherung, mögliche Reparaturen sowie – ganz wichtig – der technische Support in der Schule enthalten. Wenn das Gerät nicht mehr benötigt wird, geht es bei uns wieder in die Aufbereitung. Ein Bildungsfonds erlaubt es auch finanziell eingeschränkten Familien ein Gerät zu mieten, ohne Bankkredit und Schufa-Auskunft. Damit möchten wir Bildungsgleichheit fördern, denn kein Kind sollte den Anschluss an die digitale Bildung aufgrund der finanziellen Situation der Eltern versäumen.
 

Neben dem Mietmodell bietet AfB beim Kauf aber nicht nur Neuware, sondern vor allem „refurbished“ Geräte an. Was bedeutet das?

Refurbishment bedeutet aus dem Englischen übersetzt „Sanierung“. Ein „refurbished“ Notebook zum Beispiel wurde also grundsaniert: Es handelt sich dabei meistens um gebrauchte Firmen-Geräte, die von uns geprüft, aufbereitet und wiederverkauft werden. Die Daten, die sich ursprünglich darauf befanden, wurden natürlich umfassend und zertifiziert gelöscht. Außerdem ist es gut für die Umwelt!
 

Wieso sind refurbished Laptops gut für die Umwelt?

Indem ein IT-Gerät ein zweites Leben erhält, werden im Vergleich zu Neuware natürliche Ressourcen geschont, Energie eingespart und zusätzlicher CO2-Austoß vermieden. Ein Beispiel: In den ersten 15 Jahren seit seiner Gründung 2004 hat AfB u.a. 87.270 Tonnen CO2-Äquivalente eingespart. Dies entspricht 26.500 Flugreisen von Berlin nach New York und zurück.